Häufige Fragen & Antworten

Kostenerstattung & Schweigepflicht

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Nein. Psychologische Beratung ist keine Psychotherapie. Daher handelt es sich um eine Privatleistung, die von Krankenkassen und -versicherungen nicht erstattet wird. Das hat natürlich auch Vorteile, vor allem die deutlich kürzere Wartezeit bis zum Beratungsstart.

Wenn Ihre Krankenversicherung die Kosten übernehmen soll, suchen Sie nach Psychologischer Psychotherapie. Am besten gehen Sie dazu auf das Portal www.arztsuche-bw.de und wählen „Psychologischer Psychotherapeutin“ in der Suche aus.

Wie ist das mit der Schweigepflicht?

Wenn Sie bei mir sind, unterliegt alles der Schweigepflicht. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (auch nicht an Ehepartner, Verwandte oder Familienangehörige). Dasselbe gilt für sämtliche persönliche Informationen, die mir im Rahmen unser Zusammenarbeit bekannt werden.

Coaching-/Beratungsstart

Ich bin an einer Beratung / einem Coaching interessiert. Was sind die nächsten Schritte?

  1. Nehmen Sie zu mir Kontakt auf, telefonisch oder per Mail.
  2. Wir vereinbaren ein unverbindliches Erstgespräch (ca. 30 min, 30 Euro). Dabei prüfe ich gewissenhaft, ob und wie ich Ihnen mit meiner Arbeitsweise weiterhelfen kann. Wenn ja, …
  3. …entscheiden Sie, ob wir gemeinsam weitermachen.

Muss man das Erstgespräch (vor einer psychologischen Beratung) machen?

Wenn wir uns bereits aus einem Kurs kennen oder telefonisch bereits das Wichtigste klären konnten, können wir natürlich gleich mit einer vollen Sitzung beginnen. Das kurze Erstgespräch ist für Sie einfach eine Möglichkeit die Gesprächsatmosphäre auf sich wirken zu lassen.

Ablauf und Umfang

Wie kann ich mir eine Beratung bei Ihnen vorstellen?

Wir arbeiten auf Augenhöhe, wertschätzend und lösungszentriert miteinander. Wir definieren Ihre persönlichen Ziele und wichtige Zwischenetappen. Fortschritte und Erfolge werden regelmäßig besprochen, gewürdigt und die Ziele ggf. angepasst und neu ausgerichtet.

Wie viele Termine sind üblich?

Das ist von Ihrer Situation und Ihren Zielen abhängig. Mein Angebot gehört zu den Kurzinterventionen und liegt bei ca. 6 bis 12 Terminen. Bei sehr eng umrissenen Themen genügen auch mal weniger Termine. In anderen Fällen sind mehr sinnvoll. Doch das besprechen und entscheiden wir gemeinsam.